Rezept für fermentierte Zwiebeln

An einem der letzten Spätherbst-Wochenenden in Rietbad beim Fermentierkurs mit tollen aufgestellten Leuten. Fermentiert wurde, was Garten und Erntedank hergaben, Zwiebeln, Rotkohl, Weisskraut, Lauch und vieles mehr. Ein reich gedeckter Gabentisch.

Warum dieser Kurs ein Highlight meines Fermentierjahres war? Freies Experimentieren mit Farben, Gewürzen und Gerüchen. Das mache ich sehr oft in den Kurse, aber selten war die Vielfalt der Gemüse so gross.

Dieses Rezept für fermentierte Zwiebeln mit Kreuzkümmel möchte ich im Ausklang 2021 noch mit Euch teilen:

Zutaten

  • 1.5-2 % vom Gesamtgewicht als Salz
  • Zwiebeln 2 kg
  • 1 l Wasser / etwas Sauerkrautlake, wenn vorhanden
  • Ca. 2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • Zwiebel in Ringe schneiden
  • Mit Salz und Gewürzen in Schüssel, einarbeiten (30-40g Salz)
  • Lake: Wasser lauwarm mit 15-20g Salz mischen und gut verühren. Eventuell etwas Sauerkrautsaft in die Lake geben. So wird eine kleine Menge an Milchsäurebakterien als Starter mitgegeben.
  • In Gläser schichten, Lake aufgiessen
  • Mit Fermentationsgewicht beschweren, damit alle Zwiebeln unter der Lakeoberfläche bleiben
  • 7-14 Tage bei Zimmertemperatur fermentieren.
  • Danach in den Kühlschrank bei ca. 10°C (=in der Regel das oberste Fach) lagern. Hier mindestens 3 Monate haltbar.

Ich wünsche Euch allen viel Freude mit Euren fermentierten Vorräten und einen guten Start ins Jahr 2022.

Die Einmachkoechin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: