Kurse

Kurstermine im Herbst 2021

  • 25. September: 3 Werkstätten im Rahmen der Genusswoche Zürich (Fermentieren)
  • 30. September in der Stadtgärtnerei, Zürich (Fermentieren)
  • 29. September in Regensdorf (Fermentieren)
  • 02. Oktober in Rümlang (Grundlagen des Einmachens)
  • 28. Oktober bei der Fachschule Viventa (Fermentieren und Gesundheit)
  • 06. November in Rümlang (Sauerkraut)
  • 11. November bei der Stadtgärtnerei, Zürich (Pickles)

Anmelden: Rümlang Viventa Grün Agenda Regensdorf

Sauerkraut und Curtido fermentieren

Fermentiertes Gemüse enthält viele Vitamine, Milchsäure sowie probiotische Mikroorganismen und überrascht mit spannenden Aromen. In diesem Workshop werden wir das Fermentieren von Sauerkraut und Curtiodo kennenlernen. Wir lernen die positiven Eigenschaften von Fermentierten auf die Darmgesundheit und die neueste Forschung kennen.

LAB-Fermente: Milchsäuregärung bei Gemüse für gesunde probiotische Kost (mit der Viventa Erwachsenenbildung, Stadt Zürich)

Fermentation gehört zu den ältesten Kulturtechniken und wird in einer modernen, gesunden und probiotischen Ernährung und bei verschiedenen Intoleranzen immer wichtiger. Wir widmen uns in diesem Workshop der Milchsäuregärung mit verschiedenen Gemüsesorten und LAB-Kulturen (= lactic acid bacteria). Im Laufe des Kurses lernen Sie:Was die Milchsäuregärung ist und wie sie traditionell angewendet wurde. Wie Sie diese zum Veredeln und Haltbarmachen von Gemüse anwenden können.Warum probiotische Gemüse wichtig für die Darmgesundheit sind.

Fermentierte Getränke (mit Grün Stadt Zürich)

Fermentierte Getränke stellen eine Quelle wertvoller Inhaltsstoffe für Darm, Körper und Gesundheit dar. Sie sind wohlschmeckende Durstlöscher. Aromawasser sind eine perfekte Möglichkeit, Geschmack und Inhaltsstoffe ins Wasser zu übertragen. Wir stellen diese Supergetränke durch Fermentation und Aromatisieren selbst her. Was genau steckt hinter Kombucha, Wasserkefir, Milchkefir, Fruchtessig, Rejuvelac, Kwass oder Tepache und verschiedenen Aromawassern? Die nötigen Kulturen stehen während des 3-stündigen Workshops zur Verfügung, ebenso die fermentierten Getränke zur Degustation.

Grundlagen des Einmachens (einmachbibliothek.ch)

In einem resilienten und nachhaltiges Ernährungssystem ist Einmachen und Konservieren eine Grundfähigkeit, dass zeigt auch die Pandemie. Damit stellst Du für dich sicher, dass Du Zugang zu gesunden Nahrungsmitteln bekommst, nichts verschwendet wird und Du Dich vielfältig ernähren kannst.

Wie geht das sichere Einmachen? An diesem Abend wird nicht einfach eingemacht, sondern Theorie und Praxis Schritt für Schritt erlernt und umgesetzt: Welche Technik eignet sich für welches Gemüse, welche Obstsorte? Was gibt es zu beachten beim Sterilisieren von Gläsern und Deckeln? Welchen Zucker verwende ich für mein Kompott? Wie war das mit dem Essig? Wie kontrolliere ich meine Gläser? Wie schreibe ich diese an? Wie lange ist das Eingemachte haltbar?

Wir lernen verschiedenen Techniken kennen, nämlich das Pasteurisieren und das Sterilisieren, das Ansäuern, das Konservieren mit Zucker, sowie das Einsalzen.

Essiggemüse: Gemüse aus dem Garten selber konservieren (mit Grün Stadt Zürich)

In diesen Kombinationen können wir fast alles konservieren, was im Garten und Gemüsefach anfällt. Daraus entstehen spannende Mischungen von süss-sauer bis sauer, die vorzüglich zu Raclette, Fondue oder anderen Gerichten passen. Im Workshop werden wir 3 Rezepte ausprobieren: Randen mit Rosenblüten, klassische Mixed Pickles und ein Zwiebelrelish für die Verfeinerung Eurer Festessen. Im theoretischen Input lernen wir das Mischkreuz kennen, mit dem ihr das richtige Essigverhältnis beim kalten oder heissen Pickeln bestimmen könnt.

Die Herstellung von Tempeh (www.einmach.ch)

Tempeh wird mit Hilfe von Pilzkulturen aus Sojah hergestellt und ist ein wichtiges pflanzliches Eiweiss. Der Pilz schliesst uns durch eine Fermentation das Eiweiss optimal auf. Eigentlich ist die Herstellung ganz einfach und deshalb möchten wir sie in diesem Workshop auch gemeinsam durchführen. Mittels Styroporkiste, Wärmflasche, Soja und Pilzkulturen. Ausserdem beschäftigen wir uns mit den gesundheitlichen Aspekten pflanzlicher Eiweisse, damit wie diese für die menschliche Ernährung regional angebaut werden können und natürlich kochen wir auch gleich mit dem Tempeh.

Stimmen der Teilnehmenden:

Der Einmachkurs war sehr spannend und lehrreich. Und er kam zur rechten Zeit. Nun habe ich einen Notvorrat im Kühlschrank.

Stecke noch viele Leute mit deiner Begeisterung fürs Konservieren an.

Sauerkraut, 01.10.2020: Heute habe ich es probiert – hat super lecker geschmeckt – vielen Dank!

Vielen Dank für Dein tolles Engagement, Deine stets positive Einstellung, Deine hohe Kompetenz und Deine nie ermüdende Motivierung.

%d Bloggern gefällt das: